Wasserenthärter Magnet – Sinn oder Unsinn

Wasserenthärter Magnet

Bei Trinkwasser handelt es sich um eines der wichtigsten Lebensmittel und nicht nur um Wasser aus der Leitung. Gerade bei diesem Lebensmittel ist es wichtig, dass eine einwandfreie Qualität zur Verfügung steht. Jedoch kann das Wasser aus dem Wasserhahn durch Mineralstoffe, wie beispielsweise Kalk, belastet sein, was gesundheitlich erstmal nicht weiter bedenklich ist. Allerdings können sich diese Mineralstoffe in jeglichen Haushaltsgeräten und den, dem kalkhaltigen Wasser ausgesetzten, Materialien und Flächen festsetzen. Der Wasserdurchlauf kann somit nachhaltig beeinträchtigt sein. Auch die Qualität des Wassers kann durch zu viel Kalkablagerungen innerhalb eines Gerätes negativ beeinflusst werden. In diesen Fällen bietet ein Wasserenthärter Magnet schnell und effektiv Abhilfe.

Die perfekte Wasserhärte durch Wasserenthärter Magnete

Um zunächst den Begriff der Wasserhärte zu klären: Unter Wasserhärte versteht man die Konzentration von Magnesium- und Kalzium-Ionen im Trinkwasser oder Leitungswasser. Je höher dieser Anteil ist, desto härter ist auch das Wasser.

Der Ablagerungsprozess hängt vom Gehalt an Kohlendioxid im Wasser ab, welcher dann als Kohlensäure vorliegt.
Je mehr Kohlensäure im Wasser enthalten ist, desto weniger Kohlendioxid wird gelöst. Kohlensäure löst den Kalk. Wenn mehr Kohlensäure im Wasser vorhanden ist, desto mehr Kalk wird gelöst. Auch die Temperatur spielt hier eine Rolle, denn bei warmem Wasser wird weniger Kohlendioxid gelöst.
Aus diesem Grund entsteht auch bei Warmwasserleitungen oder –kesseln der sogenannte Kesselkalk, was wiederum nichts Anderes als Kalk darstellt.

Die Funktionsweise der magnetischen Wasseraufbereitung – Einsatz von Wasserenthärter Magneten

Aktuell gibt es eine Vielzahl von Angeboten verschiedener Wasserenthärter Magnete. Hierbei gibt es, im Bereich der Wasserenthärter Magnete, Geräte, die eine schonende und einfache Arbeitsweise aufweisen.
Dabei wird das Wasser bei diesen Wasserenthärter Magnet Geräten an einem Permanentmagneten vorbei geleitet und soll dabei durch die Beeinflussung des Magneten seine physikalischen Eigenschaften so verändern, dass dadurch das Wasser wesentlich weicher wird und somit die im Wasser enthaltenen Mineralstoffe sich nicht an Leitungen und Flächen ablagern können.
Wasser besteht aus Oxygen (O) und Hydrogen (H). Daraus ist wird auch die chemische Formel H2O abgeleitet. Somit besteht Wasser zu einem Teil aus Wasserstoff und aus zwei Teilen aus Sauerstoff.
Nimmt man gewöhnliches Trinkwasser aus der Leitung, sind hier zusätzlich mehrere mineralische Salze enthalten, wie beispielsweise Kalziumkarbonat.

Die im Wasser enthaltenen Salze bestehen sowohl aus negativen als auch aus positiven Ionen (Ionen gleich elektrisch geladene Teile) und kommen in trockener Form in kristallinen Strukturen vor.
Wenn man diese Salze jedoch aus dem Wasser löst, werden die Wassermoleküle die einzelnen Ionen und deren kristalline Struktur aufweichen.

[amazon bestseller=“Wasserenthärter Magnet“ items=“3″]

Daraus entsteht eine ungeordnete und chaotische Masse. Als Beispiel kann hier die Hinzufügung von Salz in Kartoffelwasser herangezogen werden. Das Salz löst sich vollkommen im Wasser auf.
Der Wasserenthärter Magnet oder die magnetische Wasseraufbereitung knüpft genau an dieses Hintergrundwissen an. Die negativen und positiven Ionen (somit auch die Salze, welche im Wasserenthalten sind) werden durch den Permanentmagneten des Wasserenthärter Magneten abgelenkt.
Hierbei muss die Kraft, die durch einen Permanentmagneten auf ein elektrisch geladenes Teilchen ausgeübt wird, sehr groß sein, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Die verschiedenen Ausführungen von Wasserenthärter Magneten

Wasserenthärter Magnet zum Einlegen in Geräte und Gefäße

  •  Magnete, die mit einer Kunststoffhülle versehen sind
  • Beispielsweise in der Kaffeemaschine oder im Toiletten-Spülkasten
  •  Magnetkugeln, welche in die Trommel der Waschmaschine gelegt werden
    Wasserenthärter Magnet – An der Wasserleitung angebrachte Geräte
  •  Gerät, welches mit Hilfe von geeigneten Schellen am Leitungsrohr angebracht und befestigt wird
  • Vorteil: Die Leitung nicht aufgetrennt werden
    Durchflussgeräte mit Wasserenthärter Magneten
  • Nachteil: Die Wasserleitung muss aufgetrennt werden
  • Edelstahlgehäuse, welches mit Hilfe von Schraubanschlüssen für den normalen Rohrdurchmesser erhältlich ist und verbaut wird
Fazit zur Nutzung eines Wasserenthärter Magnet

Zunächst einmal bleibt festzustellen, dass die Wasserenthärtung mittels eines Magneten, physikalisch nicht zu erklären ist. Wie wirkungsvoll die Enthärtung des Leitungswassers durch einen Wasserenthärter Magneten erfolgt, ist abhängig vom Gerät sowie der Art der Nutzung.

Autor: iMC

Wasserenthärtungsanlagen Testsieger ist ein Portal zur Information verschiedener Entkalkungsanlagen für Privat- und Gewerbeanwender.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.